MdL Sylvia Stierstorfer: Fast 1,7 Millionen Euro Städtebauförderung für Kommunen im Landkreis Regensburg

17.06.2019

Landkreis Regensburg: „Das Bayerische Städtebauförderungsprogramm 2019 ist aufgestellt und die Kommunen im Landkreis Regensburg profitieren erheblich davon“, so Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer.

„Der Freistaat unterstützt heuer die Kommunen aus dem Landkreis Regensburg im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms mit fast 1,7 Millionen Euro. Vor allem die Gemeinden im ländlichen Raum profitieren von diesen Zuschüssen. So gewährleisten wir, dass Ortskerne auch in Zukunft attraktiv und lebenswert bleiben“, so Stierstorfer weiter.

 

Bayernweit stehen 2019 rund 209 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm zur Verfügung und damit so viele Mittel wie noch nie zuvor. Diese kommen 393 Städten und Gemeinden zu Gute. Besonders erwähnenswert sind die Förderinitiativen „Innen statt Außen“ und „Flächenentsiegelung“, mit denen die Bayerische Städtebauförderung bei den Kommunen spürbare Impulse setzt, ihre Innenentwicklungspotenziale zu nutzen und so den Flächenverbrauch zu reduzieren. „Das Geld aus der Städtebauförderung hat eine Anstoßwirkung für weitere Investitionen und nutzt damit auch Arbeitsmarkt und Wirtschaft. Es ist schön, dass sich der politische Einsatz für so viele Projekte im Landkreis Regensburg gelohnt hat“, so Stierstorfer.

 

Die geförderten Maßnahmen aus dem Landkreis Regensburg im Einzelnen:

 

Barbing, Einzelvorhaben Neugestaltung Rathausplatz, 100.000 Euro

Beratzhausen, Ortskern, 30.000 Euro

Donaustauf, Ortskern, 60.000 Euro

Kallmünz, Ortskern, 30.000 Euro und „Innen statt Außen“ Einzelvorhaben, 1.200.000 Euro

Laaber, Ortskern, 30.000 Euro

Lappersdorf, Ortskern, 60.000 Euro

Neutraubling, Flächenentsiegelung Einzelvorhaben, 30.000 Euro

Sünching, Ortskern, 150.000 Euro